Philippinen 2003 - Essen

Homepage
Chuchi
JP
Julia
Elisa
Ronja
Bilderbuch
---
Impressum
Gästebuch
Neuigkeiten
Suche
  
Familie-Riegel / Bilder / Philippinen03: Tour Filipinos Pflanzen Essen Transport Einkaufen Julia Fotos  

Pancit Von Chuchi kannte ich ja bereits einige Philippinische Gerichte. Das Essen besteht immer aus einer Portion Reis und weiteren Dingen je nach Geschmack. Hauptsächlich werden Fisch oder Gemüse gegessen, aber auch Fleisch wie Spanferkel ("Letschon") oder selten auch mal Ring gibt es. Meine Favoriten sind Pancit (Nudeln mit Gemüse), Adobo (Gulasch), Letschon und Sinigang (saure Suppe). Das Essen ist sehr gut verträglich, gelegentlich etwas fettig und nur leicht scharf. Für wenig bis sehr wenig Geld bekommt man überall einen vollen Magen. Schnell-Restaurants a la McDonalds sind hingegen verhältnismäßig teuer, dafür bieten sie auch schon mal Abwechslung vom Reis.


Obst Neben einigen für mich unbekannten Gemüsesorten gibt es jede Menge leckere Früchte. Mangos sind hier besonders gut - ganz süß und saftig. Auf jeden Fall muss man auch Kalamansi-Juice trinken. Kalamansis sehen ähnlich wie Limetten aus, sind innen aber Orange wie Mandarinen. Der Kalamansi-Saft wird mit Wasser und Zucker gemischt und schmeckt sehr erfrischend. Weitere Obst-Highlights sind Atis, Papaya, Durian und Jackfruit. Das Angebot an frischem und leckeren Obst wird jeden Fan begeistern.

Gegessen wird - wenn nicht mit der Hand - dann üblicherweise mit Gabel und Löffel. Dabei schiebt die Gabel (in der linken Hand) das Essen auf den Löffel, von dem gegessen wird. Meist sind im Fleisch oder Fisch noch die Knochen bzw. Gräten drin - daher muss man gelegentlich doch die Hand zur Hilfe nehmen.

Letzte Änderung dieser Seite: 30.09.2003